Wer darf helfen

Wer bei Steuererklärungen Arbeitnehmern helfen darf und kann

Finanzbeamten ist es untersagt, für Steuerbürger Steuererklärungen zu erstellen.

Immer wieder berichten Zeitungen darüber, dass sich in mehreren Finanzämtern einige Beamte 
an diese Vorschriften nicht gehalten hätten und nun gegen diese „schwarzen Schafe“ ermittelt würde.

Dies brachte großes Unverständnis innerhalb der Bevölkerung zum Ausdruck, denn die Bürger vertraten die Auffassung,
dass Steuerberater für die private steuerliche Hilfeleistung entschieden zu teuer wären und demnach auch Finanzbeamte
in Anspruch genommen werden dürften.

Die Hilfe von Finanzbeamten beim Fertigen der Steuererklärungen ist jedoch generell unzulässig, 
auch wenn dies unentgeltlich geschieht.

Was viele Bürger nach wie vor nicht wissen, ist, das es neben den Steuerberatern als Ansprechpartner für Arbeitnehmer schon
seit fast 40 Jahren Lohnsteuerhilfevereine gibt, welche für einen sozial gestaffelten Jahresbeitrag ganzjährig im Rahmen 
einer Mitgliedschaft bei den typischen Arbeitnehmereinkünften tätig werden.

Wir Lohnsteuerhilfevereine betreuen derzeit über 3 Millionen Arbeitnehmer und könnten noch weitaus mehr dafür tun, 
dass Arbeitnehmer die richtige Steuer zahlen, wenn wir den richtigen Bekanntheitsgrad hätten.

Sofern Sie sich für unser Leistungsangebot interessieren, sehen Sie unsere Homepage gründlich durch. 
Wir sind sicher, auch Ihre steuerlichen Interessen bestmöglich vertreten zu können.